Titelbild © Michael Haas / Photocase.com
Pressemitteilung
24.02.15 - Kempten
LandLuft Allgäu Baukulturgemeinde - Preis 2015 I 16

Mit dem Aufruf zur Teilnahme am Baukulturgemeinde-Preis beschreitet das architekturforum allgäu Neuland:

Der Preis richtet sich nach österreichischem Vorbild, wo er heuer bereits zum dritten Mal vergeben wird, an engagierte Gemeinden und Dorfgemeinschaften im Allgäu und prämiert Akteure, die sich in besonderer Weise um die baukulturelle Entwicklung in Ihrem direkten Lebensumfeld verdient gemacht haben. Im Mittelpunkt des Preises steht also nicht das „schöne“ Einzelbauwerk als Ergebnis. Es geht vielmehr um Prozesse und Menschen, die treibenden Kräfte hinter der Baukultur. Der Preis ist eine Analyse, unter welchen Bedingungen Baukultur entstehen kann, und zugleich der Versuch exemplarisch einer breiten Öffentlichkeit vorzuführen, welche Strategien der Umsetzung erfolgreich sind. 

Teilnahmeberechtigung

Es sind alle Gemeinden und Dorfgemeinschaften im Allgäu (Landkreise Ober-/Unter-Ostallgäu und Lindau sowie Altlandkreis Wangen) teilnahmeberechtigt.

Die eingereichten Projekte selbst sollten sich sowohl auf öffentliche, wie auch auf privat initiierte Maßnahmen innerhalb des Gemeindegebiets beziehen. Die Größenordnung der baukulturellen Maßnahmen stellt kein Bewertungskriterium dar. Einreichungen müssen Teil ganzheitlicher Gemeindeentwicklungskonzepte sein, die sich über mehrere Jahre erstrecken.

Jede Gemeinde darf nur eine Online-Einreichung abgegeben.

Termine

_ Einreichfrist bis Mittwoch, 3. Juni 2015 (24.00 Uhr)

_ Öffentliches Hearing der teilnehmenden Gemeinden am Freitag, 26. Juni 2015 in Sulzberg, Oberallgäu.

_ Bekanntgabe der Nominierungen durch die Jury am Samstag, 27. Juni 2015 

_ Im Juli 2015 finden Bereisungen der nominierten Gemeinden durch Jurygruppen und das Redaktionsteam von Buch/Ausstellung statt, um sich ein umfassendes Bild vor Ort zu machen. In der Folge trifft die Jury die Entscheidung (Hauptpreisträger, Preisträger).

_ Am 23. Januar 2016 finden die feierliche Preisverleihung und die Eröffnung der Wanderaus-stellung in Kempten/Allgäu statt.

Jury 

Florian Aicher, Architekt und Baukulturjournalist, Legau/Rotis

Gudrun Dietz-Hofmann, Landschaftsarchitektin und Kunsthistorikerin, Irsee

Roland Gruber, Architekt, Vorsitzender LandLuft Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, Wien – Juryvorsitzender

Nina Gromoll, freie Mitarbeiterin Bundesstiftung Baukultur, Potsdam

Thomas Lauer, Architekt, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e. V., München

Josef Mathis, Alt-Bürgermeister Zwischenwasser/Vorarlberg, Hauptpreisträgergemeinde LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2009

Michael Pelzer, Jurist, ehem. Bürgermeister Weyarn/Oberbayern, ausgezeichnete Gemeinde im Rahmen BBSR/Forschungsbericht Baukultur

Tilman Ritter, Ministerialrat Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren und Heimatpfleger der Stadt Kempten/Allgäu

Christine Schweiger, Regierung von Schwaben, Sachgebietsleiterin Städtebau, Augsburg


> alle Infos unter www.baukulturgemeinde-preis.de


(Anmerkung: Das architekturforum allgäu gibt in der ersten Märzwoche eine Versandbox mit Flyern und ergänzendem Inhalt auf den Postweg, mittels der alle 164 Allgäuer Gemeinden individuell zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen werden.)


“Die Allgäuer Landkreise unterstützen den Baukulturgemeinde-Preis. Die gebaute Umgebung ist wesentlicher Teil unserer regionalen Identität und unserer Heimat. Ortsentwicklung und Lebensqualität hängen direkt zusammen. Der Preis leistet einen wichtigen Beitrag zur Beantwortung der Zukunftsfragen der Gemeindeentwicklung“, so die Kreisbaumeister Anton Hohenadl, Ostallgäu und Claus Irsigler, Unterallgäu.


Förderer

Allgäuer Elektrohaus AEH, Allgäuer Überlandwerk AÜW, BauMit, BSG Allgäu, die Sozialbau, Josef Hebel, Meckatzer Löwenbräu, SWW Wohnungsbau

Unterstützer

Art of Lights, BetonMarketing Süd, Brillux, Creaton, Glas Trösch, Graphisoft Center Süd, Höller+Wanner, oh! Oskar Hoffmann, Pro Natur, Staehlin, Zumtobel

Partner

Bayerische Architektenkammer, TAS-Treffpunkt Architektur Schwaben